Schwingungsmedizin für Pferde,
Hunde und andere Vierbeiner
Geben Sie Ihrem Tier diese Chance - und wieder mehr Lebensqualität
Hilfe bei
akuten und
chronischen
Erkrankungen

Verhaltensstörungen

Viele Verhaltensstörungen sind auf organische Erkrankungen zurückzuführen!
  • Beispiel 1: Schreckhaftigkeit des Pferdes bleibt trotz Gabe von Bachblüten durch die Besitzerin unverändert. Erst durch die Haar- und Energie-Analyse wird erkannt, dass die Stute seit Jahren an einer Augenerkrankung leidet. Die geringe Sehfähigkeit führt bei einem Fluchttier zwangsläufig zu angespannten Nerven und entsprechendem Schreckverhalten.
  • Beispiel 2: Ein Wallach lässt sich seit Jahren nicht am Kopf anfassen. Die Haar- und Energie-Analyse lässt eine bis dahin unerkannte Gehörgangsentzündung des Wallachs als Ursache erkennen.
Bei psychisch-bedingten Verhaltensstörungen werden mit Hilfe der Tierkommunikation nachhaltige Erfolge erzielt.
Referenzen auf Anfrage!